Krieg und Frieden zu Fuß

Alte Brennerei WobesdePilgern in die Vergangenheit

Im dritten Buch geht es um das Pilgern in die Vergangenheit auf dem polnischen Jakobsweg Droga sw. Jakuba Pomorska, dessen Pilgerführer Gabriele vor einigen Jahren geschenkt bekam. 75 Jahre nach der Flucht ihrer elterlichen Familien aus Pommern und Ostpreußen wird sie „Krieg und Frieden zu Fuß“ erleben.

Dieses außerordentliche Pilgern beginnt zum Tag der Deutschen Einheit 2019, als Gabriele für vier Tage nach Pommern reise. Ihr Geburtsort Wobesde liegt nur drei Kilometer abseits des pommerschen Jakobsweges. Zu Fuß läuft sie durch den slowinzener Naturpark und an der Ostsee entlang auf Wobesde zu. In der alten Schule lernt sie die Dorfchronisten kennen, die ihr einen Blick auf die zwischenliegenden Jahre ermöglicht und die gemeinsame Begegnung in ihrem Blog verarbeitet. Ihr öffnet sich auf erstaunliche Weise die Tür des Elternhauses ihrer Mutter in einer alten Brennerei, die bisher für alle anderen Familienmitglieder bisher verschlossen war. Daraufhin plant die Familie dort ein gemeinsames Fest zu Pfingsten 2020 im 30. Jahr der deutschen Wiedervereinigung.

Im Sommer 2020 wird Gabriele nach Ostpreußen reisen, um den Fluchtweg beider elterlicher Familien von Masuren, über das frische Haff und Pommern nach Stettin so weit es geht zu Fuß zu pilgern. Die Fluchtgeschichten ihrer Familie werden in den Texte einfließen.

Die Geschichte aus 2019 ist bereits geschrieben.

Wobesde Brennerei

vor 80 Jahren

Alte Brennerei Wobeste 2019

Alte Brennerei Objazda 2019